[Originaladresse dieser Seite (am 21.10.2003): http://www.ag.ch/de/pub/kunsthaus/ausstellungen.htm]

NEUE RÄUME

Die Sammlung im erweiterten Kunsthaus

18. Oktober 2003 bis 15. Februar 2004

Die Eröffnungsausstellung ist ausschliesslich der Sammlung des Aargauer Kunsthauses gewidmet. "Neue Räume" heisst der Titel und kann in zweierlei Hinsicht verstanden werden: Es geht einerseits um die neuen Ausstellungsräume im architektonisch verstandenen Sinn und anderseits um neue Räume in der Sammlung, um neue Werke und Werkgruppen, die auch neue Perspektiven für die Sammlung eröffnen. Die Räume des Obergeschosses und des Untergeschosses präsentieren die wichtigsten Werke der Sammlung so, wie sie in Zukunft permanent zu sehen sein werden. Im Erdgeschoss, dem Raum für Wechselausstellungen, werden zur Eröffnung des Kunsthauses neue Werkgruppen gezeigt.

Graphisches Kabinett

Das Aargauer Kunsthaus verfügt über eine herausragende Sammlung von Zeichnungen und Arbeiten auf Papier. Eine wesentliche Neuerung im erweiterten Aargauer Kunsthaus ist denn auch ein Graphisches Kabinett, wo die entsprechenden Bestände präsentiert werden aber auch Wechselausstellungen stattfinden können. Während der Eröffnungsausstellung sind diese Räumlichkeiten eine eigentliche Schatzkammer mit Meisterwerken u.a. von Louis Soutter, Otto Meyer-Amden, Karl Ballmer, Sophie Taeuber-Arp, Paul Klee, Adolf Wölfli, Johann Robert Schürch und Robert Müller.